ADF-BC AnwendungsPool

Eine nützliche Eigenschaft des ADF-BC Frameworks ist die Verwaltung des Anwendungszustandes im AnwendungsPool.  Der Anwendugspool wird durch die Klasse ApplicationModulePool implementiert und verwendet ein SessioneCookie (nicht zu verwechseln mit dem WebCookie) zur Ablage und den Zugriff auf die Anwendungsdaten zwischen zwei Request-Zyklen. Der Anwendungszustand speichert ua. die zuletzt offenen Iteratorzustände (CurrentRow) aller RowSet.  Als Persistenzmechanismus serialisiert der AnwendungsPool den Zustand als binärer Datenstrom in den lokalen Memory, das File-System oder in der Datenbank (default). Eine Reaktivieren des Anwendugszustandes kann auch nach Wochen der Unterbrechung erfolgen und es kann exakt an der identischen Stelle weiter gearbeitet wie vor der Unterbrechung. Dabei spielt es auch keine Rolle, ob in der Zwischenzeit ein Reboot duchgeführt wurde.

Ampoolideaconcept

In der Datenbank wird der Zustand in der Tabelle PS_TXN gespeichert und der Key über die Sequenz PS_TXN_SEQ erzeugt. Gelegentlich sollten die alten Session-Daten gelöscht werden (DB-JOB). Dazu wird mit dem Framework das Script bc4jcleanup.sql (../jdev/bc4j/bin) mit ausgeliefert.  

Advertisements

~ von bmaier - 14. Januar 2008.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: