Referenzarchitektur!?

Eine Referenzarchitektur stellt meiner Meinung nach eine konkrete Umsetzungsvorlage des definierten Idealbilds der zu erreichenden IT-Landschaft dar. Der Weg zur Umsetzung der Referenzarchitektur ist lang, und es werden projektbedingt in der Regel externe Einflüsse die Zielarchitektur beeinflussen. Damit der am Horizont positionierte Leuchtturm (Zielarchitektur und Strategie) trotz allem erreicht wird, muss der Architekt, darauf achten, dass der Pfad durch einstreuen von Frameworks, Werkzege oder Produkte durch die Entwickler, nicht zu weit verlassen wird und das Fernziel erreichbar bleibt. Ohne tiefgreifendes Know-How, einem Fundus von Best Practices innerhalb der Referenzarchitekturen und der stetigen Qualitätsprüfung bzw. deren Richtungsanpassung, wird die Architektur nicht stabil sein und sich langfristig in viele Richtungen ausbreiten. Konsequenterweise wird dies in einer unbeherrschbaren Architektur enden, wodurch die prognostizierten Vorteile wie Kostenreduzierung, Qualität und Agilität in unerreichbare Weite rücken. Dem Architekten kommt also eine zentrale Rolle zu, nicht nur bei der Definition, sondern insbesondere auch im gesamten Projektablauf von Strategie bis zur Realisierung.

Advertisements

~ von bmaier - 5. Oktober 2009.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: